Die Geschichte von ZENZ Organic Products
ist die Geschichte einer Friseurin, der die Schönheitsindustrie veränderte

Während ihrer Ausbildung zur Friseurin entwickelte Anne-Sophie Allergien gegen traditionelle chemische Haarprodukte.

1999 eröffnete sie Dänemarks ersten grünen Friseursalon unter dem Namen ZENZ Organic Hairdressing. Damals war das Angebot an umweltfreundlichen Haarprodukten ohne schädliche allergene Chemikalien äußerst begrenzt. Für Anne-Sophie war das nicht in Ordnung und es wurde zum Beginn einer Reise, die die Schönheitsindustrie für immer verändert hat.

2005 half sie bei der Gründung des "Grünen Salons". Eine Zertifizierung, die Friseursalons erteilt wird, die gesündere Produkte verwenden und aktiv daran arbeiten, ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.

Die ersten ZENZ Organic Produkte wurden 2010 mit Zertifizierungslabels von AllergyCertified und The Nordic Swan Label auf den Markt gebracht. Es begann als kleines exklusives Sortiment professioneller Friseurprodukte. Seitdem hat es sich ständig weiterentwickelt und heute verfügt ZENZ Organic über eine breite Palette von Haarpflege, Haarstyling, Henna-Haarfarbe bis hin zu mineralischem Make-up, Bio-Ölen, Gesichtscremes und Sonnenschutz.

ZENZ ApS ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das in mehr als 20 Ländern vertreten ist und über eigene Salons und ein internationales Franchise-Konzept verfügt. ZENZ Organic Products hat zahlreiche Auszeichnungen, national und international, gewonnen und ist weltweit erhältlich.

Anne-Sophie Skjødt Villumsen, die Frauen hinter ZENZ Organic Products

Seit Anne-Sophie als Unternehmerin angefangen hat, hat sich viel verändert. Dennoch ist es Anne-Sophie, die zusammen mit einem motivierten Team erfahrener Friseure ZENZ Bio-Produkte entwickelt. Die Anforderungen haben sich nie geändert: ZENZ Produkte müssen professionell und besonders sein - sowohl in der Anwendung als auch im Ergebnis. Sie müssen die Erwartungen übertreffen und sowohl Friseure als auch Verbraucher begeistern.

"Was wir in unsere Haare und auf unsere Haut geben, wird in den Körper aufgenommen, genau wie das, was wir essen. Es macht keinen Sinn, dass Schönheitsprodukte allergene, krebserregende und umweltschädliche Inhaltsstoffe enthalten."

Anne-Sophie Skjødt Villumsen